Gästeabende — das Eingangstor für Interessenten

Die Zeiten sind längst vorbei, da man nur durch Vorschlag Mitglied einer Loge werden konnte. Heute kann sich jeder bewerben. Im Prinzip.

Gleich vorweg: Zwar kann sich jeder Mann bei uns bewerben, aber eine Garantie für eine Aufnahme ist das noch lange nicht. Logen sind Zuwahlvereine und entscheiden gemeinsam über die Aufnahme neuer Mitglieder. Die Entscheidung muss nach unseren Regeln einstimmig oder nahezu einstimmig ausfallen.

Wenn Sie sich für Freimaurerei interessieren, wenden Sie bitte sich telefonisch, schriftlich oder per Mail an die Loge. Sie werden üblicherweise erst einmal zu einem Vorgespräch eingeladen. Danach folgen Einladungen zu Gästeabenden, zu denen regelmäßiges Erscheinen oder eine Abmeldung bei Verhinderung erwartet werden. Die Gästeabende dienen dazu, dass wir Sie kennen lernen und Sie sich ein Bild machen können, ob Freimaurerei im Allgemeinen und unsere Loge im Besonderen das ist, was Sie sich vorgestellt haben. Wenn Sie nach etwa einem Jahr den Eindruck haben, dass alles passt, sollten Sie in der Loge um Aufnahme nachsuchen.

Kriterien für eine Aufnahme

Immer noch wird unterstellt, dass eine besondere gesellschaftliche Position, eine akademische Ausbildung und entsprechendes Einkommen Voraussetzung für eine Mitgliedschaft sind. Natürlich freuen wir uns – für Sie – wenn Sie sich in einer solchen Position befinden. Für die Aufnahme spielt es keine Rolle. Sie müssen die Grundsätze der Freimaurerei als verbindlich anerkennen und menschlich in die Loge passen. Welchen Alters Sie sind, welchen Beruf Sie ausüben, welches Einkommen Sie haben, welche politische Überzeugung oder Weltanschauung, von welcher Herkunft oder Nationalität Sie sind ist untergeordnet. Wir haben in unserer Loge Akademiker, Handwerker, Beamte, Rentner, Selbstständige unterschiedlichen Alters; wichtig ist die gute Mischung für die unterschiedlichsten Blickwinkel. Freimaurer wollen sich entwickeln und lernen, dazu ist Vielfalt notwendig.