Vortragsabend über Nöte von Seeleuten

Was hat die Würde von Seeleuten mit dem Alltag von uns Landratten zu tun? Eine ganze Menge: 1,3 Millionen Seeleute sind als wichtiger Bestandteil der Globalisierung unterwegs und sorgen dafür, dass unsere Wirtschaft funktioniert und wir unsere Waren bekommen.

Üblicherweise veranstaltet unsere Loge alle paar Monate öffentliche Vortragsabende. Aufgrund der Pandemie ist das, wie überall sonst, zurzeit nicht möglich. Also bieten wir unsere Vorträge nun online an. Am 26. Februar um 20:00 Uhr bieten wir einen öffentlichen Online-Vortrag zum Thema “Seeleute — das unsichtbare Rädchen in unserem Alltag” an. Wie das technisch funktioniert, lesen Sie am Ende dieses Beitrages.

Unser Gastredner ist der Cuxhavener Seemannsdiakon Martin Struwe, der von seinen Erlebnissen und Gesprächen mit den Seeleuten und den kleinen und großen Katastrophen an Bord berichtet. Einsamkeit an Bord bestimmt den monatelangen Alltag, Wind und Wetter, Flüchtlinge in Seenot und Piraterie fordern sie heraus, die Coronapandemie verschärft die Situation der Seeleute teilweise dramatisch; die meisten kommen auch im Hafen nicht von Bord und nicht wenige sitzen auf den Schiffen seit Monaten fest und dürfen nicht nach Hause.

Martin Struwe kennt sich aus: von 1998 bis 2002 war er Seemannsdiakon in Bremerhaven, anschließend bis 2007 in Mäntyluoto (Finnland) und seitdem Seemannsdiakon in Cuxhaven. Seit 2010 ist er zudem Fachberater für Psychosoziale Notfallversorgung im Havariekommando und seit 2018 in gleicher Funktion in Stadt und Landkreis Cuxhaven.

Keine Angst vor dem Online-Format. Sie benötigen keine spezielle Ausrüstung, keine besondere Software, kein Mikrofon und keine Kamera. Denn es handelt sich nicht um eine Videokonferenz, sondern um ein Onlineseminar. Das bedeutet, Sie sitzen ganz bequem vor Ihrem Computer und nehmen passiv teil. Auf dem Bildschirm sehen Sie nur den Referenten und einen oder zwei Moderatoren. Niemand kann Sie sehen und hören. Wenn Sie Fragen haben, stellen Sie sie während des Vortrages schriftlich. Die Moderatoren greifen diese Fragen auf und stellen Sie dem Referenten. Für die Teilnahme benötigen Sie nur einen Browser und Internetanschluss, sonst nichts.

Sie müssen sich allerdings anmelden. Sie bekommen per E-Mail rechtzeitig Erinnerungen an die Veranstaltung, damit Sie sie nicht verpassen. Und Sie bekommen ebenso eine Nachricht, wo genau Sie sich bei Interesse eine Aufzeichnung ansehen können. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.